Willkommen in unserer Ausstellung

Ansgar Skiba ─ Bewegung als Naturprinzip

© Ansgar Skiba

Der in Dresden geborene und in Düsseldorf lebende Maler und Zeichner Ansgar Skiba befasst sich in seinen Werken seit Jahrzehnten mit dem Thema Natur.
Die bildfüllend dargestellten Motive von Gletschern, Wellen, Gebirgsseen, Waldlichtungen und Gärten verwandeln Naturenergie in Farbenergie und schildern die verschiedenen Zustände von Wasser, Licht, dem Leuchten und Wachsen der Natur.
Ansgar Skiba ist vor allem ein Maler der Farbe. Aus Farbe und mit Farbe, ihrer Materialität und gleichzeitigen Flüchtigkeit, ihrer Verdichtung, Überlagerung und Modulation entwickelt er alle Formen seiner Malerei.
Farbe als Farbe und nur als das, sie in ihrer sinnlichen Präsenz und schier grenzenlosen Produktivität in Erscheinung zu bringen, bilden den Ausgangs- und Fluchtpunkt seines künstlerischen Tuns.
Ohne sie jemals von abbildhaften Aufgaben zu befreien, davon also, die gegenständliche Welt zu beschreiben, thematisiert er das Selbstsein der Farbe als Bildphänomen. Jede Farbsetzung lässt ein Kraftfeld entstehen - in keiner Phase des Bildes gibt es Ruhe. So steht das Formwerden der Farbe als Energie im Zentrum seines malerischen Konzepts.
Skibas Motive vereinigen in exemplarischer Weise alle ihm wichtigen und für seine Malerei typischen Eigenschaften: Gegenständlich archetypische Motivik – reinfarbliche Koloristik – flächige Tiefenräumlichkeit – reliefhafter Farbauftrag und haptische Präsenz – Kraft, Dynamik und Sinnlichkeit – Vermeidung vordergründiger Inhalte – Identität von Dargestelltem und Bildfläche.
In der Ausstellung in der Kunsthalle Willingshausen stehen Skibas Natur- und Gartenbilder im Mittelpunkt. Gegenübergestellt sind einige Nachtstücke, die bei Mondschein im Freien entstanden sind und später im Atelier über Jahre malerisch verdichtet wurden.

Ansgar Skiba hat seit 1985 regelmäßig an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen, ist in namhaften öffentlichen Sammlungen vertreten, hat in Kunstvereinen und Museen ausgestellt und präsentierte seine Gemälde auf internationalen Kunstmessen.

Di-So 14-17 Uhr, Sa/So/Feiertage auch 10-12 Uhr,
Eintritt 4 €, Schüler, Studenten, Unterstützungsberechtigte mit Nachweis 2 €, Kinder bis 14 Jahre frei