Über die Kunsthalle

Die Zweite

Und die zweite

Die Kunsthalle Willingshausen wurde 2005 am Gerhardt-von-Reutern-Haus errichtet. Das Bestreben war es, einen professionell ausgestatteten Ausstellungsraum zu bauen, der den musealen Anforderungen genügt und in dem wechselnde Ausstellungen gezeigt werden können. Besonders seit Bestehen des Willingshäuser Künstlerstipendiums 1996 war ein Raum nötig, der eine adäquate Präsentation der zeitgenössischen Kunst ermöglicht. Dank Fördergelder der EU konnte das Projekt schließlich umgesetzt werden. Entstanden ist nicht nur ein 100 m2 großer Ausstellungsraum, der konstante klimatische Bedingungen ermöglicht und komplett abzudunkeln ist, sondern auch ein Shop und ein attraktiver Empfangsbereich, in dem auch das Touristikbüro untergebracht ist.

Betrieben wird die Kunsthalle von der Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft mbH, kurz WTB. Geschäftsführer der WTB mit zugehöriger Kunsthalle ist Paul Kalbfleisch. Eigentümer der Immobilie ist die Gemeinde Willingshausen. 

Ganzjährig finden wechselnde Ausstellungen in der Kunsthalle statt. Außer den beiden Präsentationen der Stipendiaten auch von der Vereinigung Malerstübchen oder der WTB organisierte Ausstellungen.